Home
Aktuelles
Wir über uns
Bereitschaftsführung
Einsätze
Einsätze Archiv
Gerätehaus
Fuhrpark
Ausrüstung
Informationen
Stellenanzeigen
Facebook
Kontakt
Impressum




Einsätze

 

 

2015

04.03.2015

 

Einsatz 02/2015

 

Mollhagen, Poststrasse

 

Auslaufen von größeren Mengen an Betriebsstoffen, telefonische Beratung der Einsatzleitung


 

14.01.2015

 

Einsatz 01/2015

 

Grabau, Grabauer See

 

Der Wasserstand auf dem Grabauer See musste wegen der starken Regenfälle abgesenkt werden. Wir haben daher am Wehr Schotten gezogen. Da dies nur von der Wasserseite möglich ist, haben wir unser Boot eingesetzt.


 

2014

 

05.10.2014

 

Einsatz 5/2014 (Anforderung FF Westerau)

 

Westerau, Dorfstrasse

 

Es wurde eine rötliche unbekannte Flüssigkeit in einem Bachlauf entdeckt. Nach dem Austritt aus einer Verrohrung ist die Flüssigkeit in ca. 10 Meter Bachverlauf zu erkennen.
Die Einsatzleitung hat die Bereitschaftsführung des LZ-G zur fachlichen Beratung hinzugezogen. Eine Analyse der genommenen Probe vor Ort brachte keine neuen Erkenntnisse.
Daher wurde eine Probe zur Technk- und Umweltwache der Berufsfeuerwehr Hamburg zur weiteren Analyse verbracht.


 

19.06.2014

  

Einsatz 4/2014 (Unterstützung der Sanitätsgruppen)

 

Bad Oldesloe

  

Nach erfolgreichem Abschluss der Bombenentschärfung in Bad Oldesloe unterstützt der LZ-G wieder die Betreuung und Sanitätseinheit beim Rückbau der Notunterkunft.


 

18.06.2014

 

Einsatz 3/2014 (Unterstützung der Sanitätsgruppen)

 

Bad Oldesloe

 

Wegen einer Bombenentschärfung in Bad Oldesloe ist eine Notunterkunft zu errichten. Der LZ-G hat die Betreuung und Sanitätseinheit mit Logistikaufgaben unterstützt.


 

27.05.2014

 

Einsatz 2/2014 (Anforderung FF Bad Oldesloe)

 

Bad Oldesloe, Elly-Heuss-Knapp-Strasse

 

 

In einem Betriebsgebäude wurde ein Gefahrstoff freigesetzt. Durch eine Undichtigkeit einer Maschine während des Reinigungsprozesses kam es zum Austritt. Der Stoff wurde in einer Havariewanne aufgefangen.


 

27.01.2014

 

Einsatz 1/2014 (Anforderung FF Großhansdorf)

 

A1 Fahrtrichtung Hamburg Höhe Buddikate, kleine Schleife

 

Ein LKW ist verunfallt und durch die Mittelleitplanke gerutscht. Da der LKW unter anderem mit Kohlenwasserstoff beladen war, wurde der LZ-G mit alarmiert. Bis zur Bergung des LKW war die A1 in beide Richtungen voll gesperrt. Gefahrgut ist nicht ausgelaufen. Im Einsatz waren unter anderem die Feuerwehren Grosshansdorf, Bargteheide und Hammoor.

 


 

 

2013

 

 11.11.2013

 

Einsatz 12/2013 (Anforderung FF Barsbüttel)

 

A1 Fahrtrichtung Hamburg, Vollalarm

 

Unfall mit drei beteiligten LKW's auf der A1 Fahrtrichtung A1 hinter der Anschlussstelle Barbüttel führte zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Der LZ-G Stormarn unterstützte die Gemeindefeuerwehr Barsbüttel. Ein LKW war mit Gefahrgut beladen, viele Gebinde wurden durch den Unfall beschädigt. Der LKW wurde unter Schutzbekleidung teilweise entladen. Beladen war der LKW unter anderem mit Phosphorsäure, Farben und Epoxidharzen, die auch auf die Fahrbahn gelangten. Nach 8 Stunden war der Feuerwehreinsatz beendet, die Bergung der Fahrzeuge und die Reinigung der Fahrbahn dauerten jedoch weiterhin an. Daher musste die Vollsperrung weiter bestehen bleiben.

 

 

 


 

18.10.2013

 

Einsatz 11/2013 (Anforderung FF Bargteheide)

 

Bargteheide, Bereitschaftsführung

 

Gasgeruch in einer Tiefgarage in Bargteheide beschäftige die Feuerwehr Bargteheide.  Die Bereitschaftsführung wurde zur fachlichen Beratung nach Bargteheide alarmiert. Unter Einsatz der Messgeräte unseres Erkunders konnte die Freisetzungsquelle lokalisiert werden. Offensichtlich führten auslaufende Betriebsstoffe bei einem in der Garage abgestellten Boot zu der Alarmierung.


 

10.09.2013

 

Einsatz 10/2013 (Anforderung der FF Mönkhagen)

 

A20, Vollalarm 

 

LKW mit 40.000 Liter Kraftstoff brennt auf der A20, so lautete die Erstmeldung. Daher wurden wir von der Leitstelle mit Vollalarm alarmiert. Schnell stellte sich heraus, dass nur ein Reifen brannte. Ein Eingreifen des LZ-G war somit nicht erforderlich.


 

07.09.2013

 

Einsatz 09/2013 (Anforderung der FF Bargteheide)

 

Bargteheide, Alte Landstrasse (Feldweg), Bereitschaftsführung und ELW

 

In suizidialer Absicht hat eine Person angeblich Flusssäure zu sich genommen und dann das Fahrzeug, in dem er sich befand, angezündet. In dem Fahrzeug befand sich eine Gasflasche. Der Person wurde aus dem PKW gerettet und war anfangs noch ansprechbar. Da Flusssäure auch für die Einsatzkräfte eine erhebliche Gefährdung darstellt, wurde die LZ-G Bereitschaftsführung zur fachlichen Beratung gerufen.


 

29.08.2013

 

Einsatz 08/2013 (Anforderung FF Grande)

 

Grande, Möllner Landstrasse, 2. Messschleife

 

In einem Altenheim wurde Gasgeruch wahrgenommen. Heim war zum Zeitpunkt des Eintreffens des LZ-G geräumt. Als Ursache wurde ein alter, defekter Kühlschrank

ausgemacht, dieser wurde aus dem Gebäude geräumt. Die Wehr belüftete anschließend das Gebäude.


 

19.06.2013

 

Einsatz 07/2013 (Anforderung FF Wilstedt)

 

Wilstedt, Am Dorfplatz, große Schleife 

 

Bei Erdarbeiten auf einem Neubaugrundstück in Wilstedt wurden durch einen Bagger 6 Metallfässer frei gelegt und teilweise schon auf einen Anhänger verladen. Nachdem es zu Schleimhautreizungen bei den 4 betroffenen Bauarbeitern kam, wurde der Rettungsdienst und die örtliche Feuerweh und der LZ-G alarmiert.

Da nicht klar war um welchen Stoff es sich handelte, wurden alle Arbeiten im Gefahrenbereich unter CSA durchgeführt. Die Fässer wurden in Überfässer geborgen.

Die später vorliegenden Mess- und Analyseergebnisse deuten mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf eine Ansammlung/Gemisch aus Pflanzenschutzmitteln und Kfz-Betriebsstoffen hin, die dort vor vielen Jahren in dem Erdreich vergraben worden sind.

Vor Ort waren:

Gemeindewehr Tangstedt
FF Norderstedt
TEL
EL Rettungsdienst
2 RTW und 1 NEF
LZ-G OD
LZ-G SE
Technik- und Umweltwache der Berufsfeuerwehr Hamburg
Logistikgruppe OD ASB
KBM OD und SE
Fachberater ABC SE
Polizei

 

 

       
       

  


05.04.2013

 

Einsatz 06/2013 (Anforderung FF Hammoor)

 

Hammoor, Landstrasse nach Lasbek, kleine Schleife

 

Alarm für die kleine Schleife des LZ-G. Zwischen Hammoor und Lasbek war ein Fahrzeug der Sprinterklasse verunfallt. Es war mit tiefkalt verflüssigten Sauerstoff beladen, der Sauerstoff wurde freigesetzt. Zusammen mit der FF Hammoor haben wir die Gebinde geborgen und so die Bergung des Fahrzeuges ermöglicht. Der Einsatz dauerte über drei Stunden.

 

   

     

 

 

   
     

18.03.2013

 

Einsatz 05/2013 (Anforderung FF Reinbek)

 

Reinbek, große Schleife

 

In Reinbek wurde in einem Betrieb eine Chlorverbindung freigesetzt. Zusammen mit den Wehren aus Reinbek, Ohe und Glinde war die Lage recht schnell im Griff. Das größere Problem war die Straßenlage nach ausgiebigen Schneefällen, die Anfahrt wurde zum Abenteuer.


25.02.2013

 

Einsatz 04/2013

 

A1, Zwischen den Abfahrten Bargteheide und Ahrensburg Richtung Süden

 

Unser Bargteheider Erkunder war heute unterwegs und kam zufällig auf der Autobahn 1 an einem Rettungswagen mit einem geplatzen Motor vorbei. Bis zum Eintreffen der alarmierten Bargteheider Feuerwehr übernahmen wir die Einsatzstellenabsicherung und brachten den Patieneten in unserem warmen und trockenen Einsatzfahrzeug unter. Wir können also nicht nur ABC-Gefahrenabwehr.


24.01.2013

 

Einsatz 03/2013 (Anforderung der FF Trittau)

 

Trittau, Alte Meierei, 2. Messschleife

 

In Trittau wurde Ammoniakgeruch wahrgenommen. Die Freiwillige Feuerwehr Trittau ließ die 2. Messschleife des LZ-G Stormarn alarmieren. An der Freisetzungsstelle haben wir eine Ammoniakkonzentration von > 150 ppm gemessen.Die Freisetzungsquelle wurde unter Chemikalienschutzanzügen abgedichtet.


15.01.2013

 

Einsatz 02/2013 (Anforderung der FF Stapelfeld)

 

Bundesautobahn A 1, zwischen Anschlussstellen Stapelfeld und Barsbüttel, große Schleife

 

Der LZ-G wurde mit einem Vollalarm zu einem Unfall auf die A1 Fahrtrichtung Süden alarmiert. Zwischen den Anschlussstellen Stapelfeld und Barsbüttel waren zwei LKW's verunfallt, einer davon hatte Gefahrgut (Diesel) geladen, der andere LKW lag auf der Seite. Zwar war eine Kammer des Gefahrgut-LKW's aufgerissen, die beschädigte Kammer war aber leer. Somit war ein Eingreifen des LZ-G nicht erforderlich.


10.01.2013

 

Einsatz 01/2013 (Anforderung FF Braak)

 

Braak, 2. Messschleife

 

Auf einem Feldweg stiegen aus dem Boden kleine Blasen auf. Nach umfangreichen Recherchen konnte eine Gefährdung ausgeschlossen werden, die genaue Ursache blieb aber unklar. Vermutlich führte der viele Regen der letzen Tage dazu, das im Boden eingeschlossene Luft an die Oberfläche getrieben wurde. 


2012

  

11.12.2012

 

Einsatz 07/2012 (Anforderung FF Großhansdorf)

 

Bundesautobahn A 1, Zwischen Anschlussstellen Großhansdorf und Bargteheide Richtung Norden, kleine Schleife

 

Auf der Bundesautiobahn 1 war ein mit Kohlenwasserstoffgas befüllter LKW verunfallt. Das Gas ist leicht entzündbar. Das Fahrzeug lag auf der Seite, der Fahrer wurde leicht verletzt, das Gas trat nicht aus. Wir unterstützen die Freiwillige Feuerwehr Großhansdorf mit Messungen an der Einsatzstelle und sicherten die Bergung des LKW mit ab. Auch die Freiwillig Feuerwehr Bargteheide war mit vor Ort. Die Autobahn war rund acht Stunden voll gesperrt.

 

       
       

 


13.11.2012

 

Einsatz 06/2012 (Anforderung FF Bargteheide)

 

Bargteheide, Am Schulzentrum, Bereitschaftsführung 

 

Die Bereitschaftsführung wurde wegen eines Gasaustritts in Bargteheide alarmiert. Ein Eingreifen des LZ-G war jedoch nicht erforderlich. Wir bekamen schnell ein Abspann.


29.10.2012

 

Einsatz 05/2012 (Anforderung der FF Willinghusen)

 

Willinghusen, Grundschulde, 2. Messschleife

 

In Willinghusen wurde in einer Schule ein unbekannter Gasgeruch wahrgenommen. Das Gebäude wurde geräumt. Nach Objektbegehung keine Feststellungen, die Schule konnte wieder frei gegeben werden. Wir waren mit dem Kommandowagen und dem Trittauer Erkunder vor Ort.


24.09.2012

 

Einsatz 04/2012 (Anforderung FF Glinde)

 

Glinde, Wilhelm-Bergner-Str, große Schleife 

 

Batteriesäure auslaufen, nach bereits 20 Minuten gab die Einsatzleitung Abspannen, wir wurden nicht mehr benötigt.


 06.06.2012

 

Einsatz 03/2012 (Anforderung FF Siek)

 

Siek, Gewerbegebiet Jakosrade, große Schleife

 

In Siek hatte bei einem mit Stickstoff belandener LKW kurzzeitig das Überdruckventil ausgelöst. Kein Eingreifen erforderlich.


 17.04.2012

 

Einsatz 02/2012 (Anforderung FF Ahrensburg)

 

Ahrensburg, Große Schleife

 

Ein unbekannter Geruch wird wahrgenommen. Verursachendes Paket sichergestellt. Vorzeitiges Abspannen gegeben.


 30.03.2012

 

Einsatz 01/2012 (Anforderung FF Bargteheide)

 

Bargteheide, Bereitschaftsführung

 

Eine kleine Menge Salzsäure ist ausgelaufen, kein Eingreifen des LZ-G erforderlich.


2011

 

27.12.2011

 

Einsatz 10/2011 (Anforderung FF Hammoor)

 

Hammoor, kleine Schleife

 

Von der Ladefläche eines kleinen LKW's tropft eine unbekannte Flüssigkeit. Pritsche unter Schutzausstattung entladen, Flüssigkeit eingedämmt und abgestreut.

 

 

   
     

26.11.2011

 

Einsatz 09/2011 (Anforderung FF Wilstedt)

 

Wilstedt, große Schleife

 

Vollalarm für den LZ-G. Auf Anforderung der FF Wilstedt unterstützen wir bei der Bergung von insgesamt 8 Gebinden mit ca. 900 Liter unbekannter Flüssigkeit, die schon teilweise ausgelaufen war. Offensichtlich wurde der Stoff in der Feldmark entsorgt. Die Gebinde wurden unter CSA in Überfässer verpackt. Eine Probe verbrachten wir zur Berufsfeuerwehr Hamburg Technik- und Umweltwache zur Analyse.

 

 

   

 

   
   
   

Fotos: Arne Mundt


25.08.2011

 

Einsatz 08/2011 (Anforderung FF Glinde)

 

Glinde, kleine Schleife

 

In einer Tiefgarage eines Einkaufszentrume in Glinde war ein unbekannter Gasgeruch. Der LZ-G Stormarn unterstützte mit Messtechnik. Eine gezogene Gasprobe wurde zur Analyse nach Hamburg, Technik- und Umweltwache verbracht.


24.07.2011

 

Einsatz 07/2011 (Anforderung FF Glinde)

 

Glinde, 1. Messschleife

 

In einem Glinder Mehrfamilienhaus klagen die Bewohner über Atemwegsreizungen. Die Einsatzleitung der FF Glinde fordert zur messtechnischen Unterstützung des LZ-G Stormarn an. Der betroffene Bereich wurde geräumt, eine vorübergehende Betreuung der Bewohner erfolgte durch die FF Glinde. Wir haben diverse Messungen durchgeführt und eine Luftprobe genommen. Diese wurde bei der Technik- und Umweltwache in Hamburg analysiert. Nach umfangreichen Belüftungsmaßnahmen konnten die Bewohner am Abend in ihre Wohnungen zurückkehren.


12.05.2011

 

Einsatz 06/2001 (Anforderung FF Ahrensburg)

 

Ahrensburg, Bereitschaftsführung

 

Die FF Ahrensburg forderte die Bereitschaftsführung des LZ-G Stormarn zur fachlichen Beratung an der Einsatzstelle an. Während der Anfahrt wurde Abspannen gegeben, die FF Ahrensburg hatte die Lage im Griff.


16.04.2011

 

Einsatz 05/2011 (Anforderung BF Lübeck)

 

Lübeck, Blankensee Str. Flughafen

 

Anforderung des GW-G durch die BF Lübeck


15.04.2011

 

Einsatz 04/2011 (Anforderung BF Lübeck)

 

Lübeck, Skandinavienkai

 

Anforderung des GW-G durch die BF Lübeck


 

14.04.2011

 

Einsatz 03/2011 (Anforderung BF Lübeck)

 

Lübeck, Blankensee Str. Flughafen

 

Anforderung des GW-G durch die BF Lübeck


 

08.04.2011

 

Einsatz 02/2011 (Anforderung BF Lübeck)

 

Lübeck, Ratzeburger Allee

 

Anforderung des GW-G durch die BF Lübeck


17.02.2010

 

Einsatz 01/2011 (Anforderung FF Stapelfeld)

 

BAB 1, Parkplatz Ohlendiek Richtung Lübeck, Große Schleife

 

Von einem LKW tropfte Gefahrstoff UN 1197, eine IBC war undicht, LKW wurde unter Schutzbekleidung mit Hilfe eines zur Einsatzstelle beorderten Gabelstaplers entladen. Undichter IBC wurde mit einer Fasspumpe in ein von der Berufsfeuerwehr Hamburg Technik- und Umweltwache gelieferten IBC umgepumpt, Ladefläche gereinigt. 

 

       


 


 


 

 

       
       


 


 

2010

 

14.07.2010

 

Einsatz 05/2010 (Anforderung durch FF Stapelfeld)

 

BAB 1, Parkplatz Ohlendiek Richtung Lübeck

 

Aus defekten Bigpacks rieselt Kupfer III Sulfat, Pulver wurde umgefüllt.


01.07.2010

 

Einsatz 04/2010 (Anforderung durch FF Großhansdorf)

 

BAB 1, Rasthof Buddikate Richtung Lübeck, Große Schleife

 

Ein mit über 20.000 Liter Formaldehyd beladener Tanklastzug verliert in tropfmengen Ladung. Die ausgelaufende Ladung wird bei über 30°C unter Chemikalienschutzanzug aufgefangen und mit Bindemittel aufgenommen sowie das Formaldehyd aus dem defekten Tankauflieger in ein anderes Tankfahrzeug umgepumpt. Besonders hervorzuheben war die außerordentliche gute Zusammenarbeit mit den Fahrern der beteiligten LKW's. Einsatzdauer ca. 7 Stunden.

www.ln-online.de


06.05.2010

 

Einsatz 03/2010

 

Ahrensburg, Große Schleife

 

Brand einer großen Gewerbehalle, Brandrauchmessungen in Ahrensburg durchgeführt


19.04.2010

 

Einsatz 02/2010

 

Glinde, Große Schleife

 

Gefahrgut-Lkw verunfallt, kein Eingreifen des LZ-G erforderlich


10.03.2010

 

Einsatz 01/2010 (Anforderung durch FF Glinde)

 

Glinde, 2. Messschleife

 

Gasgeruch in einem Gebäude, Messungen und Probennahmen durchgeführt


 

 

info@lzg-stormarn.de