Home
Aktuelles
Wir über uns
Bereitschaftsführung
Einsätze
Gerätehaus
Fuhrpark
Ausrüstung
Informationen
Stellenanzeigen
Kontakt
Impressum




Alarmübung in Trittau

Vollalarm für den LZ-G Stormarn heute um 09:11 Uhr. Vermisste Personen in einem Betriebsgebäude nach offensichtlichem Austritt von Gefahrgut in Trittau. Zum Jahresende mussten wir im Rahmen dieser Übung unser Wissen nochmals abrufen. Wir fü...hrten die Personenrettung durch und haben unter Chemikalienschutzanzügen die Behälter mit Gefahrgut geborgen. Außerdem haben wir unseren neuen Überdrucklüfter eingesetzt. Neben der Belüftung einer Halle haben wir damit eine Wasserwand gestellt und den Leichtschaumgenerator in Stellung gebracht. Zum Übungsende gab es eine leckere Suppe von der Logistikgruppe des ASB Stormarn. 
 
           
         

 


Alarmübung in Siek

14:30 Uhr: Alarm für die Feuerwehren Siek, Meilsdorf und Braak, auch der Löschzug-Gefahrgut, der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen und eine Transportkomponente der SEG werden alarmiert. In einem Logistikzentrum ist es zu einem Feuer gekommen, wodurch die Kühlanlage beschädigt wurde und eine Freisetzung von Ammoniak zur Folge hatte. Mehrere Personen im Gebäude werden vermisst. Diese anspruchvolle Lage, zum Glück nur eine Übung, forderte die eingesetzen Kräfte, die von der Übung vorher nichts wussten.

Neben der Rettung der acht vermissten und verletzten Personen, die durch die SEG versorgt wurden, gab es eine weitere Einsatzaufgabe: Ein Techniker wurde im Maschinenraum der Kühlung vermisst. Der eingesetzte Trupp unter Atemschutz verunfallte jedoch selbst und wurde durch das Ammoniak kontaminiert (oberflächlich verschmutzt). Nach der Rettung der beiden Kameraden durch den Rettungstrupp (der Maschinenraum ist über eine Außentreppe mit 48 Stufen zu erreichen), übernahm der Rettungsdienst die Dekonktamination der beiden Verletzten. Danach wurde durch den LZ-G die undichte Stelle lokalisiert und abgedichtet.

Die über 100 eingesetzten wurden abschließend vom ASB Betreuungsgruppe verpflegt, und dann konnte jeder wieder nach 2 1/2 Stunen  seinen geplanten Wochenendaktivitäten nachgehen.

Hier eine Video von www.rtntvnews.de und einige Bilder.

 

       
   

 

 

 

 


Alarmübung in Reinfeld

Vollalarm für den LZ-G Stormarn. Unbekannte Flüssigkeit läuft in Reinfeld aus. Die Freiwillige Feuerwehr benötigt Unterstützung durch den LZ-G. Zum Glück war es nur eine Alarmübung, die wir heute in Zusammenarbeit mit den Reinfelder Kameraden durchführten. Vielen Dank nach Reinfeld für die tolle Zusammenarbeit.

           
             

 


 

Neuer Erkunder für den Standort Trittau übernommen

 

Eine Ära geht zu Ende. Von den vier in den Jahren 1989 und 1990 im LZ-G Stormarn in Dienst gestellten orangenen Reaktorerkundern wurde jetzt der letzte Erkunder außer Dienst genommen. Den durch die Kernkraftwerksbetreiber finanzierte, nach einem landesweiten einheitlichem Konzept gebaute neue Reaktorerkunder wurde durch uns bei der Firma gsf heute abgenommen und umgehend in Dienst gestellt. Ein baugleiches Fahrzeug ist bereits am Standort Bargteheide vorhanden. Eine nähere Beschreibung des Fahrzeuges ist hier zu lesen.

 

 

 

 

 

 


ABC-Erkundungskraftwagen steht jetzt in Glinde

Mit dem Standort in Glinde für unseren ABC-Erkundungskraftwagen haben wir unsere Präsens im südlichen Teil des Kreises Stormarn stärken können. Nach jahrelanger Vorbereitung konnten wir nunmehr das bisher in Nütschau stationierte Fahrzeug im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Glinde einstellen. Da wir mittlerweile 5 Kameraden haben, die aus der Wehr Glinde kommen, wird dieses Fahrzeug sehr schnell zum Einsatzort ausrücken können. Unsere Alamierungszeiten werden sich daher für Einsätze im Südkreis verkürzen. Wir bedanken uns bei der Wehrfhrung der FF Glinde für die Unterstützung.

 

Der neue Funkrufname ist 80/93/1, auf dem Foto ist noch der alte Funkrufname auf die Windschutzscheibe geklebt.

info@lzg-stormarn.de